Sie sind hier: Aktuell / Aktuell
Fr, 7. August 2020 l 03:15
17. April 2009

Vom Einschließen und Ausgrenzen

Kategorie: Vortrag

Sprache, Bildung, soziale Zugehörigkeit

Sprachenvielfalt – das ist ein immer drängender werdendes Thema für schulische und berufliche Bildung. In einer Reihe von Vorträgen unter dem Titel „mehr sprachig“, konzipiert und organisiert von der Projektstelle „okay. zusammen leben“, setzen WissenschaftlerInnen Wegweiser für die Gestaltung einer zeitgemäßen Sprach- und Bildungspolitik. Und sie schaffen Zugänge zu einer öffentlichen Diskussion, die die Chancen und Risiken von Mehrsprachigkeit in unseren global vernetzten Gesellschaften thematisiert.

Der nächste Vortrag in dieser Reihe trägt den Titel „Vom Einschließen und Ausgrenzen“. Referentin ist Dr. Ingrid Gogolin, Professorin an der Universität Hamburg. Sie beschäftigt sich mit Erziehungs-wissenschaft im internationalen Vergleich und leitet unter anderem das Forschungsprojekt „Förderung von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund (FÖRMIG)“, ein Programm zur Verbesserung der bildungssprachlichen Kompetenz migrantischstämmiger Kinder an deutschen Schulen.

Professor Gogolins Thema in diesem Vortrag ist die Herausforderung durch Mehrsprachigkeit an unseren Schulen. Wozu die Schule da ist, scheint völlig klar: um allen Kindern einen gleich guten Start ins Erwachsenenleben zu ermöglichen. Doch wird die Schule diesem Ideal gerecht? Oft verstärkt sie Ungleichheiten, weil sie die begünstigt, die schon einen großen Vorteil haben, nämlich die gute Beherrschung der deutschen Sprache. Dadurch werden Fähigkeiten blockiert und verschüttet, die ein Kind in einer anderen Sprache, das heißt: in seiner nicht-deutschen Muttersprache, sehr wohl entwickeln könnte.

Doch auch wer Deutsch als Muttersprache hat, ist in unserem Schulsystem nicht automatisch auf der sicheren Seite. Denn wenn dieses Deutsch infolge des Bildungsstands der Eltern nicht genügend ausgebildet ist, können Fähigkeiten in vielen anderen Fächern, wie etwa Mathematik, oft nicht der Begabung entsprechend entwickelt werden.

Schule, soziale und kulturelle Herkunft sowie Sprachbeherrschung: Das sind aktuelle Themen der internationalen Bildungsforschung. Ingrid Gogolin beschäftigt sich dabei mit den Ursachen ungleicher Bildungserfolge in unseren Schulen. Welche Lehren aus dieser Forschung heute schon im deutschen Sprachraum gezogen werden können, wird ihr Vortrag zeigen. Er ist eine Einladung zur Begehung vieler großer und kleiner Baustellen.

Referentin:  Prof. Dr. Ingrid Gogolin, Universität Hamburg
Termin: Mittwoch, 6. Mai 2009
Beginn:  19.30 Uhr
Veranstaltungsort:  Vereinshaus Rankweil
Moderation: Dr. Kurt Greussing

Informationen zur Veranstaltungsreihe und zu den nächsten Veranstaltungen 2009 finden Sie unter: www.okay-line.at / Rubrik Aktuelles / mehr sprachig Veranstaltungsreihe.

Konzeption und Durchführung: „okay. zusammen leben | Projektstelle für Zuwanderung und Integration“.

Weitere Informationen: Eva Häfele
eva.haefele@okay-line.at