Sie sind hier: Aktuell / Aktuell
Fr, 25. Mai 2018 l 01:31
02. Februar 2018

„Nachholbedarf bei der digitalen Bildung“

Kategorie: VOBSNews
Von: ev

Wie viele Lehrer nutzen digitale Lernformen?

Digitalisierung ist eines der großen Themen, die Bildungspolitik und Öffentlichkeit zurzeit gleichermaßen beschäftigen. Im September 2017 sind drei Studien bzw. Umfragen erschienen, die die Einstellung der Deutschen zur Digitalisierung, die digitale Bildung an Schulen und digitale Kompetenzen zum Inhalt haben. Am 14. September wurde das neue ifo Bildungsbarometer in Berlin vorgestellt, das von der Leibniz-Gemeinschaft gefördert wird. Basis des ifo Bildungsbarometers ist eine jährliche Meinungsumfrage unter mehr als 4.000 Befragten, die eine repräsentative Stichprobe der erwachsenen Bevölkerung in Deutschland darstellen. Die Umfrage des ifo Bildungsbarometers 2017 zeigt, dass die Deutschen der Digitalisierung zuversichtlich gegenüberstehen. 54 Prozent sehen sich selbst als Gewinner, nur 16 Prozent sehen sich als Verlierer der Digitalisierung. Ein Großteil wünscht sich eine Ausstattung der Schulen, die den Herausforderungen des digitalen Zeitalters gerecht wird. 63 Prozent sprechen sich dafür aus, einen Anteil von mindestens 30 Prozent der Unterrichtszeit für das selbstständige Arbeiten am Computer zu nutzen. 55 Prozent der Deutschen sind für die Vermittlung von Digital- und Medienkompetenzen bereits ab dem Grundschulalter. Außerdem sprechen sich 80 Prozent dafür aus, dass der Bund alle Schulen mit Breitband-Internetzugang, WLAN und Computern ausstattet.