Sie sind hier: Aktuell / Projekte/Wettbewerbe
Mo, 16. Juli 2018 l 01:02
19. Januar 2010

Lörnie Award 2010

Kategorie: Projekte/Wettbewerbe
Von: ev

Der erfolgreiche eContent Wettbewerb des bm:ukk startet bereits zum 7. Durchgang in Folge.

learnie-award_450.jpg

Das Motto "eContent von Unterrichtenden für Unterrichtende" steht für bedarfsgerechte, elektronische Lehrmaterialien inklusive didaktischer Hinweise für den konkreten Einsatz im Unterricht.Auch beim Lörnie 2010 werden wieder die Themenkategorien wie Creativity & eCulture, Berufsorientierung und International/Transnational fokussiert, damit verbunden gegenstandsübergreifende Contentpakete und Kooperationsprojekte.

Eingereicht werden kann heuer in den folgenden 4 Kategorien:

  • Allgemein / Creativity & Culture
  • Humanwissenschaften / Naturwissenschaften
  • Sprachen (Deutsch, Zweitsprache, Nachbarländer, Migration)
  • Technik / Wirtschaft

Dazu werden Sonderpreise vergeben zu den Themen

  • Berufsorientierung – Berufseinstieg
  • Internationales – Transnationales
  • Umwelt / Nachhaltigkeit
  • Web 2.0 / Social Web / Weblogs

Eingereicht werden können alle Materialien, die für die Verwendung im Unterricht erstellt und möglichst bereits verwendet wurden sowie Kurse in Lernplattformen, wenn diese über Gastzugang erreichbar sind.

Bitte nicht: kommerziell beauftragte und bezahlte Arbeiten sowie nur mit Registrierung und Zugriffsdaten zugängliche Materialien.

Welche Daten werden im Zuge der Einreichung erfasst?
Titel der Einreichung, Sprache, Kurzbeschreibung, Autor/in oder Team, Schulform, Gegenstand, Kategorie/n. Dazu benötigen wir den Link zum Online-Content bzw. Ihr hochgeladenes zip-File. Außerdem Ihre Einverständniserklärung für Veröffentlichung des Links nach der Preisverleihung sowie Ihre Mitteilung, ob Sie die Einreichung im Bildungspool wünschen.

Öffentlich sichtbar sind von diesen Daten nur: Name, Titel, Gegenstand. Damit soll sichergestellt werden, dass Ihre Rechte/Wünsche als Autor/innen gewahrt bleiben.

Jurierung
Die Jury rekrutiert sich aus erfahrenen eTeacher/innen und eContent-Autor/innen aller Gegenstände und Schultypen. Jedes Jurymitglied beurteilt 2 Kategorien, ihrem Fachgebiet entsprechend. Die Beurteilung erfolgt nach den Qualitätskriterien für eContent, wobei beim Lörnie Award besonderes Augenmerk auf die Originalität des Zugangs zum Thema bzw. der Umsetzung gelegt wird.

Nach der Preisverleihung werden die Gewinner/innen mit den Links zu den Arbeiten veröffentlicht, wie bereits in den letzten Jahren. Jene Arbeiten, die auf Wunsch der Autor/innen auch für den Bildungspool eingereicht werden, kommen an die eContent-Jury (nicht ident mit der Lörnie-Jury).

Neuer Service für eContent Autor/innen und solche, die es werden möchten

Weblogs im Unterricht als eTools - als einfach zu bedienende Online-Autor/innen-Systeme - können vielfältig zur Erstellung von eContent im Rahmen von Schulprojekten eingesetzt werden. Ein eigener Lörnie-Blog sammelt und präsentiert unter anderem ausgewählte Projektideen, Beispiele und Methoden für Lehrende, die sich vielleicht erstmal als eContent-Autor/innen versuchen möchten.

In Kürze stellt bildung.at neue Online-Autorentools zur Verfügung - für die Erstellung von eLearning Materialien an Schulen unter Berücksichtigung verschiedener Metadatenstandards.

Die "Content Engine" zum Beispiel unterstützt Lehrkräfte bei der Erstellung von Kurspaketen, die aus unterschiedlichen Dokumenttypen bestehen können. Die mit diesen Tools erstellten Pakete lassen sich mittels standardisierter Metadaten in den Bildungspool Austria und in jede gängige Lernplattform integrieren. Damit wird auch Unterrichtenden mit durchschnittlichen technischen Kenntnissen die Erstellung eigener professioneller eLearning Kurse ermöglicht.

Ergänzende Informationen rund um Lizenzierung, Zugänglichkeit und den didaktischen Einsatz von eContent in Österreichs Schulen sollen ebenfalls als Zusatznutzen für alle Interessierten aufbereitet werden.

Die Kooperation zwischen dem eContent-Award und dem Bildungspool Austria ermöglicht allen Lörnie-Autor/innen damit zusätzliche technische Ressourcen und weitere Vorteile.

Selbstverständlich gibt es auch 2010 wieder zahlreiche interessante Preise zu gewinnen!

Zum Abschluss der Preisverleihung im Frühjahr 2010 werden dann wieder viele der eingereichten Inhalte inklusive ihrer didaktischen Erläuterungen - und selbstverständlich unter Wahrung der Urheber/innenrechte – für Österreichs Lehrer/innen zugänglich sein. Die elektronischen Lehrmaterialien - aus den Schulen, für die Schulen - können somit einerseits als eLearning-Ressourcen genutzt werden, andererseits als Inspiration für künftige Content-Autor/innen dienen.

Alle News und Details zum Lörnie Award 2010 finden Sie laufend aktualisiert unter >> Öffnet externen Link in neuem Fensterloernie.bildung.at

Follow us! Wir haben einen Twitter-Account eingerichtet unter >> Öffnet externen Link in neuem Fenstertwitter.com/loernie_award

Ergänzende Informationen: den Lörnie-Blog erreichen Sie unter >> Öffnet externen Link in neuem Fensterloernie.schooltalk.at