Sie sind hier: Aktuell / Projekte/Wettbewerbe
Fr, 20. April 2018 l 07:05
01. Februar 2008

Gesucht: Österreichische Teilnehmer für internationalen Schulwettbewerb

Kategorie: Projekte/Wettbewerbe

Zentraleuropäisches Schulnetzwerk ACES sucht Projektideen zum interkulturellen Dialog

Gesucht: Österreichische Teilnehmer für internationalen Schulwettbewerb

Wien. Am 1. Februar fällt der Startschuss für den neuen Projektwettbewerb der Academy of Central European Schools (ACES). „Learning to Live Together: Intercultural Dialogue in Europe“ lautet das Thema des diesjährigen Wettbewerbs. Gesucht werden österreichische Schulklassen, die – gemeinsam mit Partnerschulen aus Zentraleuropa – eine tolle Projektidee entwickeln und umsetzen möchten.

ACES ist eine Bildungsinitiative der ERSTE Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Interkulturellen Zentrum. Das Schulnetzwerk ist seit einem Jahr in Zentraleuropa aktiv und soll den Austausch und interkulturellen Dialog zwischen Jugendlichen fördern. Bisher umfasst das ACES-Netzwerk 12 Partnerländer und wird von den Bildungsministerien dieser Länder organisatorisch unterstützt. 

Ein Wettbewerb – viele Gewinner 

Vom 1. Februar bis 30. April 2008 haben interessierte Schulen Zeit, internationale Partner zu finden und gemeinsam eine Projektidee einzureichen. Teilnehmen können alle Schulen ab der zweiten Schulstufe. Die Partnerbörse auf der ACES-Website (www.aces.or.at) erleichtert die Suche nach geeigneten Partnerschulen. Eine internationale Jury wählt die besten Projekte aus. Die Gewinner werden bei der Umsetzung ihres Projekts finanziell unterstützt und begleitet. Zusätzlich erhalten Lehrer und Schüler die Möglichkeit bei internationalen Meetings die anderen Wettbewerbsteilnehmer kennen zu lernen, Erfahrungen auszutauschen und die Ergebnisse ihrer Arbeit zu präsentieren.

Wettbewerbsthema: „Learning to Live Together: Intercultural Dialogue in Europe“

Einreichfrist: 30. April 2008

Partnerländer: Albanien, Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Mazedonien, Montenegro, Österreich, Rumänien, Tschechische Republik, Serbien – inklusive Kosovo, Slowakei, Slowenien, Ungarn 

Kontakt und Anmeldung:
Interkulturelles Zentrum
Christine Gamper
E-Mail: tine.gamper(at)iz.or(dot)at
Tel: 01/586 75 44
Detailinformation: http://www.aces.or.at/

Teilnehmen können alle Schulen, ab der zweiten Schulstufe. Der Aufruf richtet sich speziell an interessierte Lehrer und Lehrerinnen, die gerne mit ihrer Klasse ein Partnerprojekt mit einer ausländischen Schule verwirklichen wollen.

Kontakt (für Medienanfragen):
ERSTE Stiftung, Kommunikation
Maribel Königer
Tel. +43(0)50100-15453
E-Mail: maribel.koeniger(at)erstestiftung(dot)org

Interkulturelles Zentrum, Kommunikation
Barbara Hämmerle
Tel. +43 (0)15867544 -12
E-Mail: barbara.haemmerle(at)iz.or(dot)at

Interkulturelles Zentrum
Seit 1987 fördert der unabhängige, gemeinnützige Verein „Interkulturelles Zentrum“ (IZ) die interkulturelle Bildung und kommunale Integration in Österreich, die internationale Jugendarbeit sowie die grenzüberschreitende Zusammenarbeit von Schulen. Namhafte Projekte, wie etwa ACES, YouthNET SEE oder YouthNET CIS, fördern den interkulturellen Dialog der Länder der Europäischen Union mit Ländern aus Ost- und Südosteuropa. Zweimal wurde das IZ bereits vom Europarat mit dem World Aware Award for Global Education ausgezeichnet (2000/2005). Seit 1. Jänner 2007 ist das Interkulturelle Zentrum Nationalagentur für das EU-Programm „Jugend in Aktion“. Der Verein mit Sitz in Wien beschäftigt aktuell 20 MitarbeiterInnen und wird von einem ehrenamtlichen Vorstand aus ExpertInnen und einer hauptamtlichen Geschäftsführung geleitet.
Weitere Informationen: http://www.iz.or.at/

 

 
Quelle: Barbara Hämmerle (Dieter Draxl) - 29.01.2008