Gemeinde:
Ortschaften:
Ortsteil:
Mittelberg
Mittelberg, Riezlern, Hirschegg
Baad
Bevölkerung:5.055
Fläche:96,82 km2
Bezirk:Bregenz
  • Die Talschaft
  • Zahlen
    Gemeinde: Mittelberg
    Ortschaften: Mittelberg, Riezlern, Hirschegg
    Ortsteil: Baad
    Bevölkerung:5.000
    Fläche:   96,82 km2
    Länge:13 km (Baad bis Bayrische Grenze)
    Bezirk: Bregenz
  • Gemeinde Mittelberg
  • Ortsteile
  • Ortschaft
  • Kirchen
  • Kapellen
  • Berge und Geologie
  • Flüsse und Täler
  • Seitentäler

    Das Tal wird durch die Breitach geprägt. Von Riezlern führt das Mahdtal nach Norden. Das Schwarzwassertal reicht von Riezlern bis an die Grenze von Bezau. Hier steht die erste Schutzhütte im Kleinwalsertal, die 1914 auf 1.620 m Höhe fertiggestellte Schwarzwasserhütte.

    Das Mahdtal verläuft zwischen den Oberen und Unteren Gottesackerwänden und endet in Riezlern.

    Von Gemstelpass bei Hochkrumbach (Warth) bis Mittelberg erstreckt sich das Gemsteltal. Von Mittelberg gegen Südosten öffnet sich das Wildental den Wildenbach entlang nach Süd-Osten. Hier liegt die Mindelheimer Hütte.

  • Wirtschaft
  • Bis 1920

    Die Landwirtschaft bildet die wichtigste wirtschaftliche Grundlage der damals etwa 250 Bergbauernfamilien. Handel, Handwerk und Hausindustrie bleiben unbedeutend und dienen lediglich dem Bedarf der Talbewohner. Der Tourismus gewinnt an Bedeutung.

  • Verkehr
  • 6000 v. Chr.
  • 6.000 v Chr.

    Im Bereich der Gottesackerwände versickern alle Wasserläufe unterirdisch. Im Laufe der Jahrtausende haben sich Höhlen gebildet, die unten im Tal als Karstquellen aus dem Berg zutagetreten. Hier werden 1999 Besiedlungsspuren entdeckt, die bis 6.000 v. Chr. zurückreichen.

  • 1300
  • Besiedelung

    Walser Familien besiedeln im 14. Jahrhundert das Tal. Sie kommen über Vorarlberg von Süden her über Hochalp- und Gemstelpass. Daher entsteht am Talende die erste Siedlung, Mittelberg, Es folgen Riezlern und Hirschegg.

    Anfänglich gehört das Tal den Edlen von Rettenberg im Allgäu. Ab 1351 besitzen es die Herren von Heimenhofen. Seit 1453 ist es österreichisches Hoheitsgebiet.

  • 1400
  • Gerichtsbarkeit

    Die „Freye Gerichtsbarkeit“ wird ab 1453 zwei Jahrhunderte lang mit dem Tannberg auf dem Tschirgenhügel in Hochkrumbach ausgeübt. 1563 erhält das Breitachtal sein eigenes „freyes Gericht Mittelberg“.

    Während der Bayernherrschaft wird das Gericht abgeschafft (1807) und das Tal dem Bezirksgericht Bezau zugeordnet.

  • 1600
  • Jänner 1689

    Eine Lawinenkatastrophe zerstört 40 Häuser. In der Chronik "Der Mittelberg" wird immer wieder von Lawinen berichtet, die großen Schaden an Vieh und Gebäuden anrichten.

    Waldwuchs und intensive Lawinenverbauungen oberhalb von Mittelberg und Riezlern sollen die Gefahr bannen.

  • 1800
  • 1809

    In den Franzosenkriegen werden die Schanzen bei der Walserschanze wieder zur Verteidigung benutzt.

  • 1900
  • 1906

    Pfarrer Lutz aus Riezlern erforscht mit einheimischen Helfern als erster das Hölloch, ein Höhlensystem im Kastgebiet des Gottesackermassivs.

  • 1914

    Auf 1.620 m wird die Schwarzwasserhütte Im Schwarzwassertal als erste Schutzhütte des Kleinwalsertal errichtet.

  • 2000