Sitz:BregenzLandhaus live!
Bauzeit:1977 bis 1981Besuchsangebote des Landtags
Zubau:1991Geschichte des Landtags
Landeshauptmann:Markus WallnerWebseite des Landes
Landtagspräsident:Harald SondereggerWebseite des Landtags

Verwendungshinweis

Eigenständig Offen Bürgernah | Vorarlberger Landesfilm für Erwachsene 2018
13:50 min | 2018

100 Jahre selbständiges Vorarlberg
5:56 min | 2018

150 Jahre Landtag
6:56 min | 2012

Zahlen und DatenAußenansicht

Landeshauptleute

GeschichteInnensichtLandtag
  • Überblick
  • Das Landhaus

    Das Landhaus in Bregenz verbindet das Amt der Vorarlberger Landesregierung und den Landtag unter einem Dach. Der Vorstand des Amtes ist der Landeshauptmann. Nicht alle Abteilungen des Amtes der Landesregierung finden im Landhaus Platz, so sind z.B. die Abteilungen Kultur sowie Wissenschaft und Weiterbildung in der Villa Wacker und die Abteilungen Straßenbau und Hochbau in Feldkirch untergebracht.

  • Zahlen und Daten
    Bauzeit:1977 bis 1981 
    Standort:zwischen Römer- und Wolfeggstraße 
    Baukosten:ca 35 Mio € 
    Architekt (federführend):Prof. Wilhelm Holzbauer  
    Größe:7 Stockwerke, 2 Untergeschosse 
    Bedienstete im Gebäude:ca. 500 
    Büroanzahl:ca. 350 
  • Das "Neue Landhaus"

    Bevor das "Neue Landhaus" 1981 bezogen wird, sind die Abteilungen des Amtes der Landesregierung auf 12 Gebäude in Bregenz verteilt.

GeschichteMontfortsitzungssaalLandtagspräsidium 
Der LandtagstraktLandtagssitzungssaalLandesregierung 

 

  • Glossar
  • Geschichte des Landtags
  • Aufgaben

    Die Hauptaufgaben der Landstände lagen auf dem Gebiet des Steuerwesens und der Landesverteidigung. Seit ihrer frühesten Zeit kämpften die Stände auch um mehr Rechte für ihr Heimatland. Im Verlauf der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts und der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts verloren die Landstände Macht und Einfluss.

  • Landesausschuss

    Es wurde ein Landesausschuss eingerichtet, der unter dem Vorsitz des Landeshauptmannes stand und ähnliche Aufgaben wie die heutige Landesregierung erfüllte.

  • Frauenwahlrecht

    Bei den ersten Landtagswahlen nach dem Ersten Weltkrieg galt das allgemeine Wahlrecht erstmals auch für Frauen.

  • Parteien
  • Christlich Soziale
    Gründung:1893
    Ende:1933
    Vorgängerorganisation von:ÖVP
    Wählerschaft:kleines und mittleres Bürgertum (Handwerker, Händler, Beamte),
    freie und landbesitzende Bauern
    Erfolge:Sie war von 1907 bis 1911 war sie stärkste Kraft im Abgeordnetenhaus des Reichsrats (Parlament)-
     Sie stellte ab 1920 unter Ignaz Seipel den Bundeskanzler und von 1928 bis 1938 auch den Bundespräsidenten.
  • Impressum

    Diese Zusammenstellung basiert auf Vorarlbergs Geschichte in Bildern und dem Dokument Begleittext.pdf der Basisinformationen. Diese finden Sie inkl. des Impressums unter Material bzw. Multimedia, wo weitere Bilder und ergänzende Informationen enthalten sein können.